AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen / Teilnahmebedingungen

Damit Ihr Aufenthalt bei uns zu Ihrer vollsten Zufriedenheit verläuft, lesen Sie bitte folgende Hinweise aufmerksam durch.

Bei TAKE OFF Fallschirmsport GmbH und TAKE OFF Fallschirmsport Fehrbellin e.V. werden Sie mit den modernsten verfügbaren Ausbildungsgeräten und Sicherheitseinrichtungen intensiv und sorgfältig ausgebildet. Dennoch sollten Sie sich darüber bewusst sein, dass die Ausübung des Fallschirmsports ein gewisses Restrisiko beinhaltet. Außerdem ist Fallschirmsport ein witterungsabhängiger Sport. Es kann daher bei Tandemsprüngen und Fallschirmkursen zu witterungsbedingten Absagen und deutlichen Verzögerungen kommen.

Tandemsprünge

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung zum Erwerb von Gutscheinen für einen Sprung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Ware vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Ware widerrufen.

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Erklärung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf oder die Rücksendung der Ware sind zu richten an:

TAKE OFF Fallschirmsport GmbH
Flugplatzstrasse 3, 16833 Fehrbellin
+49 (0) 33932 / 72238
Mo-Fr von 9.00 – 17.00 Uhr
E-Mail: info@funjump.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Ware ganz oder teilweise nicht oder in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Waren gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Ware entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

Das Widerrufsrecht besteht nicht, wenn der Gutschein bereits eingelöst wurde.

Bitte beachten Sie, dass nach dem Umbuchen eines Gutscheins auf einen Termin, bzw. dem Buchen von Terminen online oder telefonisch, ein Widerruf bzw. eine Rückgabe ausgeschlossen ist. (§ 312 b Abs. 3 Nr. 6 BGB).

Rücktritt des Kunden / Terminverschiebung

Sollte ein Gutschein im Gültigkeitszeitraum vom Käufer oder der vom Käufer bestimmten Person nicht eingelöst werden können bzw. ein Sprungtermin nicht wahrgenommen werden können, so obliegt es dem Käufer oder der bestimmten Person, den Gutschein oder die Buchung anderweitig zu verwenden (z.B. durch Weitergabe an eine andere geeignete Person). Eine Stornierung bzw. ein Rücktritt vom Vertrag mit TAKE OFF ist nach Ablauf der Widerrufsfrist mit einer Gebühr von 25€ verbunden. Für den Fall, dass der Kunde TAKE OFF Fallschirmsport nachweist, dass dort wegen der Stornierung geringere Kosten entstanden sind, so reduziert sich die Stornierungsgebühr entsprechend um den Differenzbetrag. Erfolgt die Stornierung durch TAKE OFF, wird der vollständige Betrag retourniert oder auf Wunsch auf einen anderen Termin übertragen.

Eine Terminverschiebung kann nur in Absprache mit TAKE OFF erfolgen. Bis zu drei Tagen vor dem Termin ist die Terminverschiebung kostenlos. Bei weniger als drei Tagen erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 25€, die unseren Aufwand unter Berücksichtigung gewöhnlich ersparter Aufwendungen und anderweitiger Verwendungen pauschaliert. Der individuelle Nachweis eines geringeren Schadens bleibt dem Kunden vorbehalten.

Kann der Sprung nicht beendet oder aufgrund höherer Gewalt, behördlicher Anordnung, technischer Störung oder aus Gründen der Sicherheit nicht zu Ende geführt werden, besteht seitens des Kursteilnehmers kein Anspruch auf Schadenersatz, es sei denn, TAKE OFF hat diese Unmöglichkeit selbst zu vertreten. Sofern TAKE OFF selbst die Nichtdurchführbarkeit zu vertreten hat, wird auf Wunsch der vollständige Betrag retourniert. Sollte der Sprung aus Witterungsgründen nicht durchführbar sein, gehört dies nicht zu den von TAKE OFF zu vertretenden Gründen gehören – in diesem Fall besteht zwar ein Anrecht auf die Durchführung zu einem späteren Zeitpunkt, aber kein Anrecht auf Retournieren des bezahlten Betrages.

Hat sich der Teilnehmer nicht zu der vereinbarten Zeit persönlich an unserem Empfang angemeldet, verfällt der gebuchte Flug. Ein Anrecht auf eine spätere Einlösung besteht nicht.

Sofern TAKE OFF eine Anzahlung angefordert hat, ist die Reservierung erst gültig nach Eingang Ihrer Zahlung. Ein ggf. bestehender Restbetrag wird am Sprungtag vor Ort Bar oder per EC-Karte beglichen.

Versicherungen sind während der Sprungdurchführung wie folgt abgeschlossen:

  • Halterhaftpflicht- und Unfallversicherung für die eingesetzten Luftfahrzeuge zur Abdeckung von Drittschäden
  • Halterhaftpflicht- und Passagierhaftpflichtversicherung für die eingesetzten Tandemsysteme

Für einen darüber hinausgehenden Versicherungsschutz ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Bei privat abgeschlossenen Lebens- oder Unfallversicherungen sollten Sie sich beim Versicherer erkundigen, inwieweit der Luftsport mit eingeschlossen ist.

Der Teilnehmer verzichtet auf alle Ansprüche gegenüber TAKE OFF Fallschirmsport oder den beteiligten Personen oder Institutionen, die an der Ausbildung beteiligt sind und die er aus seiner Betätigung in der Luftfahrt, durch den Betrieb der Luftfahrzeuge, seinem Verweilen auf dem Flugplatzgelände und durch sonstige Luftfahrtgeräte, durch Unfälle oder sonstige Nachteile erleidet, soweit sie nicht auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz beruhen. Das gilt nicht für den Fall, dass der Schaden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit herrührt.

Bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Beschädigung von Ausbildungsmaterial haftet der Schadensverursacher. Kursteilnehmer können von der weiteren Ausbildung ausgeschlossen werden, wenn sie die eigene Sicherheit oder die anderer gefährden oder die Durchführung des Ausbildungsbetriebes nachhaltig stören (ohne Regressanspruch).

Unsere Preisliste gilt vorbehaltlich Änderungen. Alle Angebote werden aber grundsätzlich zum am Buchungstag geltenden Preis abgerechnet.

 

Fallschirmkurse

Die Anmeldung zu allen Fallschirmkursen erfolgt bitte

  • schriftlich mit der dem Prospekt beigelegten Anmeldekarte
  • über Anmeldeformulare bestellen
  • über unser Online-Buchungssystem für Fallschirmkurse

Sie können zwischen einer Anzahlung von 50,- EUR (bei Aktionspreisen nicht möglich) oder vollständiger Bezahlung wählen. Die Reservierung ist erst gültig nach Eingang ihrer Zahlung. Der ggf. bestehende Restbetrag kann vorher überwiesen oder bei Kursbeginn vor Ort Bar oder per EC-Karte beglichen werden.

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung zum Erwerb von Gutscheinen für einen Sprung oder einen Kurse innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Ware vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Ware widerrufen.

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Erklärung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf oder die Rücksendung der Ware sind zu richten an:

TAKE OFF Fallschirmsport GmbH
Flugplatzstrasse 3, 16833 Fehrbellin
+49 (0) 33932 / 72238
Mo-Fr von 9.00 – 17.00 Uhr
E-Mail: info@funjump.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Ware ganz oder teilweise nicht oder in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Waren gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Ware entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

Das Widerrufsrecht besteht nicht, wenn der Gutschein bereits eingelöst wurde.

Bitte beachten Sie, dass nach dem Umbuchen eines Gutscheins auf einen Termin, bzw. dem Buchen von Terminen online oder telefonisch ein Widerruf bzw. eine Rückgabe ausgeschlossen ist. (§ 312 b Abs. 3 Nr. 6 BGB).

Rücktritt des Kunden / Terminverschiebung

Sollte ein Gutschein im Gültigkeitszeitraum vom Käufer oder der vom Käufer bestimmten Person nicht eingelöst werden können bzw. ein Flugtermin nicht wahrgenommen werden können, so obliegt es dem Käufer oder der bestimmten Person, den Gutschein oder die Buchung anderweitig zu verwenden (z.B. durch Weitergabe an eine andere geeignete Person). Eine Stornierung bzw. ein Rücktritt vom Vertrag mit TAKE OFF ist nach Ablauf der Widerrufsfrist mit einer Gebühr von 50€ verbunden. Für den Fall, dass der Kunde der Fa. TAKE OFF Fallschirmsport GmbH nachweist, dass dort wegen der Stornierung geringere Kosten entstanden sind, so reduziert sich die Stornierungsgebühr entsprechend um den Differenzbetrag. Erfolgt die Stornierung durch TAKE OFF, wird der vollständige Betrag retourniert oder auf Wunsch auf einen anderen Termin übertragen.

Eine Terminverschiebung kann nur in Absprache mit TAKE OFF erfolgen. Bis zu drei Tagen vor dem Termin ist die Terminverschiebung kostenlos. Bei weniger als drei Tagen erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 50€, die unseren Aufwand unter Berücksichtigung gewöhnlich ersparter Aufwendungen und anderweitiger Verwendungen pauschaliert. Der individuelle Nachweis eines geringeren Schadens bleibt dem Kunden vorbehalten. Sofern TAKE OFF selbst die Nichtdurchführbarkeit zu vertreten hat (z.B. aus technischen Gründen), wird auf Wunsch der vollständige Betrag retourniert. Sollte der Sprung oder Kurs aus Witterungsgründen nicht durchführbar sein, gehört dies nicht zu den von TAKE OFF zu vertretenden Gründen gehören.

Hat sich der Teilnehmer nicht zu der vereinbarten Zeit persönlich an unserem Empfang angemeldet, verfällt das Recht auf Kursteilnahme.

Versicherungen sind während der Sprungdurchführung wie folgt abgeschlossen:

  • Halterhaftpflicht- und Unfallversicherung für die eingesetzten Luftfahrzeuge zur Abdeckung von Drittschäden
  • Halterhaftpflicht- und Passagierhaftpflichtversicherung für die eingesetzten Tandemsysteme

Für einen darüber hinausgehenden Versicherungsschutz ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Bei privat abgeschlossenen Lebens- oder Unfallversicherungen sollten Sie sich beim Versicherer erkundigen, inwieweit der Luftsport mit eingeschlossen ist.

Der Teilnehmer verzichtet auf alle Ansprüche gegenüber TAKE OFF Fallschirmsport oder den beteiligten Personen oder Institutionen, die an der Ausbildung beteiligt sind und die er aus seiner Betätigung in der Luftfahrt, durch den Betrieb der Luftfahrzeuge, seinem Verweilen auf dem Flugplatzgelände und durch sonstige Luftfahrtgeräte, durch Unfälle oder sonstige Nachteile erleidet, soweit sie nicht auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz beruhen. Das gilt nicht für den Fall, dass der Schaden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit herrührt.

Bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Beschädigung von Ausbildungsmaterial haftet der Schadensverursacher. Kursteilnehmer können von der weiteren Ausbildung ausgeschlossen werden, wenn sie die eigene Sicherheit oder die anderer gefährden oder die Durchführung des Ausbildungsbetriebes nachhaltig stören (ohne Regressanspruch).

Unsere Preisliste gilt vorbehaltlich Änderungen. Alle Angebote werden aber grundsätzlich zum am Buchungstag geltenden Preis abgerechnet.

Der Wechsel auf höherwertige Kurse ist jederzeit möglich. Bestimmte Ausbildungsinhalte der jeweiligen Kurse werden teilweise angerechnet.

Die Ausbildung erfolgt nach den jeweils gültigen gesetzlichen Bestimmungen (Bundesministerium für Verkehr).

Kann der Kurs nicht beendet oder aufgrund höherer Gewalt, behördlicher Anordnung, technischer Störung oder aus Gründen der Sicherheit nicht zu Ende geführt werden, besteht seitens des Kursteilnehmers kein Anspruch auf Schadenersatz, es sei denn, TAKE OFF hat diese Unmöglichkeit selbst zu vertreten. Sofern TAKE OFF selbst die Nichtdurchführbarkeit zu vertreten hat, wird auf Wunsch der vollständige Betrag retourniert. Sollte der Sprung aus Witterungsgründen nicht durchführbar sein, gehört dies nicht zu den von TAKE OFF zu vertretenden Gründen gehören – in diesem Fall besteht zwar ein Anrecht auf die Durchführung zu einem späteren Zeitpunkt, aber kein Anrecht auf Retournieren des bezahlten Betrages. Nicht absolvierte Sprünge können innerhalb eines Zeitjahres nachgeholt werden.

Kursablauf und Zeitplan werden nach den jeweiligen Erfordernissen ausgerichtet und den Kursteilnehmern rechtzeitig bekannt gegeben. TAKE OFF Fallschirmsport behält es sich vor, angebotene Kurse aus internen Gründen ausfallen zu lassen. Die Kursteilnehmer werden hierüber bis spätestens sieben Tage vor Kursbeginn informiert. Sollten Ausweichtermine für die Kursteilnehmer nicht wahrnehmbar sein, werden bereits bezahlte Beträge zurückerstattet.

Versicherungen sind während der Ausbildung wie folgt abgeschlossen:

  • Halterhaftpflicht- und Unfallversicherung für die eingesetzten Luftfahrzeuge zur Abdeckung von Drittschäden
  • Halterhaftpflicht- und Unfallversicherung für die in der Schulung eingesetzten Fallschirmsysteme

Für einen darüber hinausgehenden Versicherungsschutz ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Bei privat abgeschlossenen Lebens- oder Unfallversicherungen sollten Sie sich beim Versicherer erkundigen, inwieweit der Luftsport mit eingeschlossen ist.

Der Teilnehmer verzichtet auf alle Ansprüche gegenüber TAKE OFF Fallschirmsport oder den beteiligten Personen oder Institutionen, die an der Ausbildung beteiligt sind und die er aus seiner Betätigung in der Luftfahrt, durch den Betrieb der Luftfahrzeuge, seinem Verweilen auf dem Flugplatzgelände und durch sonstige Luftfahrtgeräte, durch Unfälle oder sonstige Nachteile erleidet, soweit sie nicht auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz beruhen. Das gilt nicht für den Fall, dass der Schaden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit herrührt.

Bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Beschädigung von Ausbildungsmaterial haftet der Schadensverursacher. Kursteilnehmer können von der weiteren Ausbildung ausgeschlossen werden, wenn sie die eigene Sicherheit oder die anderer gefährden oder die Durchführung des Ausbildungsbetriebes nachhaltig stören (ohne Regressanspruch).

Unsere Preisliste gilt vorbehaltlich Änderungen. Alle Angebote werden aber grundsätzlich zum am Buchungstag geltenden Preis abgerechnet.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude, Spaß & Erfolg bei TAKE OFF Fallschirmsport!